ARCHIV FUSSBALL

 

Nachholspiel zum 15.Spieltag 28.03.18
TSV Leutenbach - TB Beinstein 3:0 (2:0)

TB: Sascha Leonhardt, Tobias Häussermann, Florian Keiner, Joschka Wilk (69. Niklas Lösch), Andreas Brandt, Manuel Zeiske, Hari Keloglou (46.Felix Hermann), Ruben Blattner, Alexander Humke, Donik Ejupi (74.Boris Gigic), Simon Hehr

21.Spieltag 25.03.18
TB Beinstein - SV Steinbach 2:2 (2:1)

Die Gäste aus Steinbach begannen selbstbewusst und kamen - auch begünstigt durch oftmals fehlerhaften Beinsteiner Spielaufbau - zu einigen gefährlichen Abschlüssen. So wurde eine Hereingabe von Tomy Fazekas erst kurz vor der Torlinie geblockt und ein Treffer wurde wegen Abseits nicht anerkannt. Der TB kam erst nach einer Viertelstunde besser ins Spiel. Jonas Steiling verfehlte das Gehäuse nur knapp und zwei Distanzschüsse von Marko Wallisch und Ruben Blattner landeten am Pfosten. In der 28. Minute war es dann Manuel Zeiske, der per Direktabnahme für den Beinsteiner Führungstreffer sorgte. Niklas Lösch erhöhte in der 37. Minute nach Zuspiel von Felix Hermann auf 2:0, doch mit dem Pausenpfiff stellte Marc Jungwirth per Kopf den alten Abstand wieder her. Kurz nach der Pause verfehlte der eingewechselte Simon Hehr das Steinbacher Tor nur knapp, doch in der Folgezeit passierte in den beiden Torräumen zunächst nichts mehr Nennenswertes. Erst nachdem Nico Gabel in der 75. Minute zum 2:2 ausgeglichen hatte, startete der TB seine Schlussoffensive. Ruben Blattner traf per Kopf jedoch nur die Latte und Felix Hermann fand im Steinbacher Keeper Schleuser seinen Meister, so dass die Gäste am Ende nicht ganz unverdient einen Punkt aus Waiblingen entführten.
TB: Sandro Giek (46.Johannes Wagner), Joschka Wilk, Andreas Brandt, Manuel Zeiske, Felix Hermann, Ruben Blattner, Alexander Humke, Jonas Steiling, Marko Wallisch (46.Simon Hehr), Marco Talarico, Niklas Lösch (67.Etienne Eckl)

Nachholspiel zum 20.Spieltag 22.03.18
TV Stetten - TB Beinstein 1:1 (1:1)

Im Nachholspiel in Stetten trennten sich die Teams 1:1 unentschieden. Torschütze für Beinstein war Florian Keiner.
TB: Thorsten Hoyer, Joschka Wilk (56. Felix Hermann), Manuel Zeiske, Philipp Ackermann, Andreas Brandt, Florian Keiner, Alexander Humke, Jonas Steiling (90.Patrick Pfisterer), Sandro Giek, Marco Talarico (58.Marko Wallisch) Hari Keloglou (46. Etienne Eckl)

19.Spieltag 11.03.18
TB Beinstein - SC Urbach 2:2 (1:0)

In einem kampfbetonten und zerfahrenen Spiel hatte Urbach in der ersten halben Stunde die gefährlicheren Torraumszenen zu verzeichnen. So scheiterte Tobia Portolano zweimal an TB-Schlussmann Thorsten Hoyer (11. und 21. Minute) und Sven Weinschenk traf aus kurzer Distanz die Oberkante der Latte (25.). Den einzigen Treffer in der ersten Spielhälfte steuerte jedoch in der 19. Minute der TB Beinstein bei: Einen scharf getretenen Freistoß von Sandro Giek konnte SC-Torhüter Istvan Levai zwar entschärfen, doch den Abpraller drückte Andy Brandt per Kopf über die Linie. Im zweiten Spielabschnitt neutralisierten sich beide Teams größtenteils, es entstanden nahezu keine nennenswerten Gelegenheiten. In der 55. Minute setzte Joschka Wilk auf der rechten Außenbahn zu einer Energieleistung an und Ruben Blattner nutzte seine Vorarbeit und ein Mißverständnis in der Gästeabwehr, um per Kopf auf 2:0 zu erhöhen. Nur 4 Minuten später entschied der Schiedsrichter nach einer unübersichtlichen Situation im Beinsteiner Strafraum auf Foulelfmeter, den Fabian Barthel zum Anschlusstreffer verwandelte. In der 77. Minute war dann Portolano zur Stelle und schoss aus 12 Metern zum 2:2-Ausgleich ein. In den Schlussminuten hatten die Platzherren durch Vincent Beyer und Ruben Blattner dann noch zwei Chancen, das Spiel für sich zu entscheiden. Da jedoch beide das Ziel knapp verfehlten, blieb es beim insgesamt leistungsgerechten Unentschieden.
TB: Thorsten Hoyer, Joschka Wilk, Andreas Brandt, Florian Keiner, Manuel Zeiske, Felix Hermann (75.Vincent Bayer), Ruben Blattner, Alexander Humke, Jonas Steiling (63.Tobias Häussermann), Sandro Giek (63.Marko Wallisch), Marco Talarico (57.Niklas Lösch)obias Häussermann

18.Spieltag 04.03.18
TSV Haubersbronn - TB Beinstein 2:4 (2:2)

Beinstein stellte in der Anfangsphase das klar dominierende und zielstrebigere Team und erspielte sich mehrere gute Möglichkeiten. Vor allem Ruben Blattner war ein ständiger Unruheherd und hatte einige Male die Führung auf dem Fuß. Doch stets war beim Haubersbronner Keeper Endstation. Wie aus dem Nichts gingen die Platzherren in der 30. Minute durch Nguyen in Führung und kamen in der Folgezeit besser ins Spiel. Die Beinsteiner Konfusion nutzte Kraljic in der 38. Minute, um nach schönem Solo auf 2:0 zu erhöhen. Ein umstrittener Foulelfmeter (Niklas Lösch ging zu Boden), den Felix Hermann in der 43. Minute zum 2:1-Anschlußtreffer verwandelte, hielt die TBler am Leben. Denn mit dem Halbzeitpfiff glich Jonas Steiling aus 16 Metern zum 2:2-Pausenstand aus. Nach dem Seitenwechsel verlief die Partie weitestgehend ausgeglichen, wobei die Gäste weiterhin die besseren Chancen hatten. So scheiterte beispielsweise Lösch nach 70 Minuten freistehend am starken Haubersbronner Torhüter. Auf die Siegesstraße bog der TB dann ein, als Felix Hermann in der 78. Minute nach präziser Hereingabe von Simon Hehr aus kurzer Distanz zur erstmaligen Beinsteiner Führung einschob. Einen weiteren gelungenen Konter schloss erneut Hermann 5 Minuten später zum 2:4-Endstand ab.
TB: Sascha Leonhardt, Joschka Wilk, Philipp Ackermann, Andreas Brandt, Florian Keiner (86.Manuel Zeiske), Felix Hermann, Ruben Blattner, Alexander Humke, Jonas Steiling, Sandro Giek (46.Simon Hehr, 84. Marco Talarico), Niklas Lösch (75.Marko Wallisch)

17.Spieltag 25.02.18
TB Beinstein - VfR Birkmannsweiler 2:2 (1:2)

Der TB Beinstein tat sich zu Beginn sehr schwer, sich in den Zweikämpfen gegen die physisch überlegene Gastmannschaft durchzusetzen. Dadurch wirkten die Gäste präsenter und gewannen einen Großteil der Zweikämpfe. In der 12. Minute verfehlte Bastian Schwarz aus 14 Metern das Ziel noch knapp, doch 5 Minuten später war es dann Maximilian Heidewang, der nach schöner Vorarbeit von Tobias Oswald aus kurzer Distanz zum 0:1 vollstreckte. In der 30 Minute setzte sich Ali Dogan über links aussen durch und sein Zuspiel nutzte Besnik Ramadani und erhöhte auf 0:2. Die Heimelf kam zurück ins Spiel, als sich Felix Hermann und Ruben Blattner in der 33. Minute schön durchkombinierten und dessen Hereingabe per Eigentor im Gästetor landete. In der Folgezeit gestaltete Beinstein das Spiel offen und war spätestens nach dem Seitenwechsel die tonangebende Mannschaft. Zunächst entschärfte Gästekeeper Samuel Rieg eine abgefälschte Hereingabe von Alexander Humke noch bravourös (49.), doch in der 58. Minute war er machtlos, als Sandro Giek nach schöner Flanke von Joschka Wilk per Kopf zum 2:2 ausglich. Der TB blieb am Drücker und hatte sogar die Möglichkeit, dem Spiel eine komplette Wende zu geben, doch Felix Hermann scheiterte nach 65. Minute erneut an Rieg. In der Schlussphase kam dann Birkmannsweiler wieder besser ins Spiel, so dass das Remis letztendlich in Ordnung ging.
TB: Sascha Leonhardt, Joschka Wilk, Philipp Ackermann, Andreas Brandt, Florian Keiner, Felix Hermann, Ruben Blattner (90. Christian Kugel), Alexander Humke (88.Marko Wallisch), Jonas Steiling, Marco Talarico (46.Vincent Beyer), Sandro Giek (70.Niklas Lösch)

16.Spieltag 25.04.18
KTSV Hößlinswart - TB Beinstein

Ausgefallen. Nachholtermin: 25.04.18

15.Spieltag 10.12.17
TSV Leutenbach - TB Beinstein

Ausgefallen. Nachholtermin: 28.03.18

14.Spieltag 03.12.17
TB Beinstein - SV Hegnach 5:3 (4:1)

In einem für die Zuschauer trotz widrigen Witterungsbedingungen unterhaltsamen Spiel wurde bereits beim ersten Beinsteiner Angriff Vincent Beyer im Gästestrafraum von den Beinen geholt und Jonas Steiling verwandelte den fälligen Elfmeter souverän zum 1:0. Hegnach antwortete mit gut vorgetragenen Spielzügen, doch erneut Jonas Steiling versetzte den Gästen nach einer schönen Einzelaktion in der elften Minute mit dem Treffer zum 2:0 den nächsten Dämpfer. Nach einem Beinsteiner Abspielfehler wurde in der 23. Minute Felix Koch von TB-Keeper Thorsten Hoyer unsanft gebremst und Harry Nickels setzte den folgenden Strafstoß zum 2:1-Anschlußtreffer in die Maschen. Im Gegenzug stellte Niklas Lösch umgehend den alten Abstand wieder her und Steiling verwandelte nach Foul an Lösch  seinen zweiten Strafstoß eine Minute später zum 4:1. Die Gäste aus Hegnach ließen in ihrem engagierten Offensivspiel dennoch keineswegs nach. Deniel Mutic schoss aus 20 Metern nur knapp am Beinsteiner Tor vorbei und auf der Gegenseite verfehlte Lösch das Ziel aus 14 Metern nur knapp. Nach der Halbzeitpause versuchten die Hegnacher, dem Spiel noch eine Wende zu geben und für die Beinsteiner ergaben sich Räume zum kontern. Sehr oft jedoch wurden diese nicht sauber zu Ende gespielt und der letzte Pass misslang. Mit dem 5:1 durch Lösch (62.) schien die Partie entschieden zu sein, doch nur zwei Minuten später verkürzte Niko Saggio auf 5:2. Auch die gelb-rote Karte gegen den Hegnacher Silas Neumann wegen Meckern gab dem TB keine endgültige Sicherheit. So verkürzte Harry Nickels in der 82. Minute auf 5:3 und scheiterte kurz darauf freistehend an TB-Schlussmann Hoyer, so dass es letztendlich beim Beinsteiner Derbysieg blieb.
TB: Thorsten Hoyer, Joschka Wilk, Andreas Brandt, Danni Daubenfeld, Florian Keiner, Ruben Blattner (88. Cedric Pressburger), Alexander Humke, Marko Wallisch, Jonas Steiling, Vincent Beyer (70. Marco Talarico), Niklas Lösch (80. Tobias Häussermann)

13.Spieltag 19.11.17
SG Weinstadt  - TB Beinstein 3:1 (1:0)

Zu einem Sieg kam die SG Weinstadt im Nachbarschaftsduell gegen den TB Beinstein. Die bessere Anfangsphase hatte die Platzherren und erspielte sich einige Chancen zur Führung. In der elften Minute hatte die SG die Doppelchance zur Führung, aber zunächst hatte Oliver Ehni Pech als sein Schuss an der Torlatte der Gäste landete und Nicolai Hayduk mit dem nachfolgenden Kopfball am Gästetorspieler scheiterte. In der 15. Minute dann die verdiente Führung für Weinstadt. Nach schöner Vorarbeit von Nicolai Heduk erzielte Oliver Ehni das 1:0. Die Gäste hatten die erste Chance in der 22. Minute als Niklas Lösch frei zum Schuss kam aber am SGW-Torspieler Vincent Mücke scheiterte. In der Folgezeit verflachte die Begegnung und erst kurz vor Seitenwechsel nahm die Partie wieder an Fahrt auf und beide Mannschaften hatten nun Tormöglichkeiten, aber es fielen bis zur Pause keine Treffer mehr. Auch nach dem Seitenwechsel hatten die Platzherren mehr vom Spiel und erspielten sich einige Chancen, die aber allesamt vergeben wurden. In der 49. Minute fiel das vermeintliche 2:0 durch einen Freistoß von Patrick Lambor, aber der SR verweigerte dem Treffer die Anerkennung. Im weiteren Spielverlauf vergaben die Platzherren einige Tormöglichkeiten, was in der 63. Minute durch den Ausgleichstreffer durch Niklas Lösch bestraft wurde. Die Gäste drängten nun auf den Sieg und Weinstadt hatte Probleme die Partie wieder in Griff zu bekommen. Jedoch durch einen Doppelschlag in der 88. und 90. Minute von Jannis Herkommer sicherte sich die SGW die drei Punkte.
TB: Thorsten Hoyer, Joschka Wilk, Danni Daubenfeld, Andreas Brandt, Manuel Zeiske (59. Tobias Häussermann)Florian Keiner (46.Vincent Bayer), Ruben Blattner (83.Cedric Pressburger), Jonas Steiling, Alexander Humke, Marko Wallisch, Niklas Lösch (85.Daniel Hörsch)

12.Spieltag 18.04.18
TB Beinstein - TV Weiler/Rems

Ausgefallen. Nachholtermin: 18.04.18

11.Spieltag 05.11.17
TSV Schmiden - TB Beinstein 3:3 (2:1)

Beim mit einigen erfahrenen Kickern gespickten TSV Schmiden schlug sich das junge TB-Team prächtig und entführte einen hochverdienten Punkt von dem gefürchteten Sand-Polygras-Gemisch am Nurmieweg. Der TB startete in Abwesenheit ihres verletzten Torjägers Hari Keloglou - dem wir an dieser Stellen nochmal gute Besserung und eine schnelle Genesung wünschen - aggressiv, spielte zielstrebig nach vorne und hätte in der ersten Viertelstunde eigentlich zwingend in Führung gehen müssen. Jedoch scheiterte es letztendlich mehrmals am Torabschluss. Völlig überraschend ging Schmiden in der 22. Minute in Führung und kam dadurch besser in die Partie. Kurz vor der Pause überschlugen sich dann die Ereignisse: Zunächst glich Ruben Blattner mit einer herrlichen Direktabnahme zum 1:1 aus (42.), doch aus dem Gewühl heraus gingen die Platzherren mit dem Halbzeitpfiff erneut in Führung. Nach der Pause hatten zunächst die Gastgeber die besseren Chancen und Beinstein hatte einige Schrecksekunden zu überstehen. Durch einen von Felix Hermann glänzend vorbereiteten Treffer von Niklas Lösch (59.) setzte der TB der Schmidener Drangperiode ein Ende und die Partie verlief daraufhin vollkommen ausgeglichen mit Chancen auf beiden Seiten. Felix Hermann gelang nach einer beherzten Einzelaktion in der 69. Minute das 2:3. Nun verpasste man es mehrfach, mit dem 2:4 den Deckel drauf zu machen, wobei Schmiden vor allem bei Standards stets gefährlich blieb. Eine solche vollendete Routinier Csintalan in der 80. Minute per Hinterkopf zum 3:3-Ausgleich. Dies war dann auch der Endstand eines packenden Spiels, bei dem die Beinsteiner einmal mehr ihren großen Willen unter Beweis stellten.
TB: Sascha Leonhardt, Joschka Wilk (88. Giuliano Mollo), Danni Daubenfeld, Andreas Brandt, Manuel Zeiske (70. Florian Keiner), Ruben Blattner (79. Marco Talarico), Jonas Steiling, Alexander Humke, Felix Hermann, Marko Wallisch, Niklas Lösch (88. Tobias Häussermann)

10.Spieltag 29.10.17
TB Beinstein -SF Höfen-Baach 2:1 (2:1)

Der TB Beinstein begann die Partie sehr selbstbewusst und ging bereits nach 8 Minuten in Führung, als Joschka Wilk mit einer Maßflanke aus vollem Lauf Niklas Lösch bediente und dieser zum 1:0 einköpfte. Kurz darauf hatte Hari Keloglou die große Gelegenheit, auf 2:0 zu erhöhen, wurde aber allein vor dem Tor zu weit abgedrängt und schoss vorbei. Dies war jedoch für längere Zeit die letzte Chance für die Beinsteiner, denn sie liessen sich von immer stärker aufkommenden Gästen mehr und mehr den Schneid abkaufen. So kam es nicht überraschend, dass Kevin Pilih in der 24. Minute mit einem schönen Schlenzer aus 20 Metern zum 1:1 ausglich. Wie aus dem Nichts gelang dem TB in der 37. Minute der erneute Führungstreffer, als Niklas Hermann mit einer flachen Hereingabe Hari Keloglou bediente und dieser aus kurzer Distanz vollstreckte. Auf der Gegenseite schoss kurz vor der Pause Kevin Pilih nur knapp am Tor vorbei. Nach dem Seitenwechsel kam die Heimelf zunächst wieder etwas besser ins Spiel, die besseren Chancen hatten jedoch die Höfener. Muhammed Mustapha verfehlte das Ziel nur knapp (64.) und TB-Keeper Thorsten Hoyer entschärfte reaktionsschnell einen Schuss von Ivan Saggio (74.). Die Platzherren verpassten in der 79. Minute die Entscheidung, als TB-Kapitän Danni Daubenfeld nach einem Alleingang an Gästeschlussmann Fatih Aydin scheiterte. Daubenfeld war es jedoch auch, der 5 Minuten später einen eigentlich perfekt platzierten Schuss von Saggio von der Linie kratzte und den Beinsteiner damit die 3 glücklichen, aber nicht unverdienten Punkte sicherte.
TB: Thorsten Hoyer, Andreas Brandt, Danni Daubenfeld, Joschka Wilk, Manuel Zeiske, Niklas Hermann, Ruben Blattner (56. Florian Keiner), Charalampos Keloglou (63. Marko Wallisch), Alexander Humke, Jonas Steiling (69.Cedric Pressburger), Niklas Lösch (88.Sascha Leonhardt)

9.Spieltag 22.10.17
spielfrei

8.Spieltag 15.10.17
SSV Steinach/Reichenbach - TB Beinstein 4:2 (4:0)

Der SSV Steinach ging sehr konzentriert in das Spiel und setzte den TB Beinstein von Anfang an unter Druck. In der 3. Spielminute tankte sich Julius Böse auf der linken Seite durch, seinen Pass in die Mitte verwandelte Gianluca Scarnato mustergültig zum 1:0. Weitere 12 Minuten später schlug Max Grau einen Diagonalpass auf Julius Böse, der mit seinem Abschluss nur den Pfosten traf, doch den Abpraller verwandelte Jan Demmler zum 2:0. In der 20. Minute hatte nochmals Jan Demmler die Chance, auf 3:0 zu erhöhen, er vergab jedoch freistehend. Der TB Beinstein hatte in der ersten Halbzeit keine nennenswerte Chance. So konnte der SSV in der 37. Minute durch Gianluca Scarnato, und in der 44. Minute durch Jann Demmler, auf 4:0 erhöhen. So wie das Spiel in der ersten Halbzeit durch den SSV geprägt war, so war die zweite Halbzeit für den TB Beinstein erfolgreicher. Der SSV verlegte sich auf das Verwalten des Spielstandes, und der TB Beinstein versuchte den Spielstand zu korrigieren. So passierte es, dass der TB Beinstein in der 68. und in der 79. Spielminute durch Charalampos Keloglou auf 4:2 herankam. Hier sah die Abwehr des SSV nicht gut aus. Danach passierte nichts mehr und der SSV gewann verdient durch eine gute erste Halbzeit.
TB: Thorsten Hoyer, Andreas Brandt, Danni Daubenfeld, Florian Keiner (46. Niklas Lösch), Marco Talarico (29. Manuel Zeiske), Ruben Blattner, Felix Hermann (28.Niklas Hermann), Charalampos Keloglou, Alexander Humke, Marko Wallisch, Joschka Wilk (83.Bastian Moosmann)

3.Pokalrunde 11.10.17
VfR Birkmannsweiler - TB Beinstein 5:2 (2:2)

Torschützen: Danni Daubenfeld, Jonas Steiling

TB: Thorsten Hoyer, Andreas Brandt, Danni Daubenfeld, Florian Keiner (46. Alexander Humke), Niklas Lösch (5.Charalampos Keloglou), Marco Talarico (69.Niklas Hermann), Manuel Zeiske (75. Noel Petzoldt), Ruben Blattner, Joschka Wilk, Jonas Steiling, Tobias Häussermann

7.Spieltag 08.10.17
TB Beinstein - SV Breuningsweiler II 1:5 (1:3)

Der SV Breuningsweiler erwischte einen Start nach Maß, denn bereits nach 6 Minuten zirkelte Robert Stelker einen Freistoß aus gut 25 Metern in den linken Torwinkel. Das hohe Tempo, das die Gäste beim Umschaltspiel an den Tag legten, machte dem TB in der Folgezeit weiterhin zu schaffen. In der 19. Minute scheiterte Gästespieler Niko Bubak noch an TB-Keeper Thorsten Hoyer, in der 32. Minute erhöhte er nach kapitalem Abwehrfehler auf 0:2. Auf der Gegenseite verfehlte Vincent Beyer mit einem Kopfball das Gehäuse nur knapp. David Bosch traf in der 39. Minute aus 16 Metern zum 0:3, bevor Alexander Humke 3 Minuten später zum Halbzeitstand von 1:3 verkürzte. Nach der Pause versuchten die Beinsteiner mit mehr Biss in den Zweikämpfen, dem Spiel eine Wende zu geben und hatte durch einen Kopfball von Hari Keloglou, der das Ziel wieder nur knapp verfehlte, eine weitere gute Gelegenheit. Breuningsweiler hatte jedoch durch stark vorgetragene Gegenstöße weiterhin die klar besseren Chancen. So vergaben Niko Bubak und Tizian Härle beide freistehend, ehe eine Hereingabe von Dominic Weller von TB-Schlussmann Hoyer unglücklich ins eigene Netz abgelenkt wurde (69.). Robin Hartmann setzte in der 89. Minute mit einem Schuss in den Winkel den Schlusspunkt unter eine Partie, bei dem den Beinsteinern - zum ersten Mal in dieser Saison - so gut wie nichts gelang. können.
TB: Thorsten Hoyer, Danni Daubenfeld, Joschka Wilk, Florian Keiner (43.Noel Petzoldt), Manuel Zeiske (58.Niklas Hermann) Ruben Blattner (64.Bastian Moosmann), Felix Hermann, Charalampos Keloglou, Alexander Humke, Vincent Bayer (43.Niklas Lösch), Marko Wallisch

6.Spieltag 01.10.17
SV Steinbach - TB Beinstein 0:5 (0:1)

Auch beim Aufsteiger aus dem Backnanger Teilort liess die Mannschaft des Trainerteams Pfisterer-Wallisch nichts anbrennen. Nach 20 Minuten brachte Danni Daubenfeld den TB mit einem lehrbuchmäßigen Kopfball nach Ecke von Felix Hermann mit 0:1 in Führung. Schon davor hatten die Beinsteiner mehr Spielanteile und ein Chancenplus zu verzeichnen, was sich bis zur Pause fortsetzte. Nach dem Seitenwechsel kam Steinbach besser ins Spiel und die Gäste hatten einige bange Minuten zu überstehen, bis Hari Keloglou aus 8 Metern zum 0:2 abstaubte. Als Ruben Blattner nach einem weiteren Hermann-Eckball aus kurzer Distanz zum 0:3 einschoss, war die Partie gelaufen und die Beinsteiner konnten zwei weitere Treffer durch Ruben Blattner (81.) und Niclas Lösch (86.) nachlegen können.
TB: Thorsten Hoyer, Danni Daubenfeld, Florian Keiner (71. Niklas Lösch), Marco Talarico (64. Manuel Zeiske), Daniel Funk, Ruben Blattner, Felix Hermann, Charalampos Keloglou, Alexander Humke, Vincent Bayer (57.Tobias Häussermann), Marko Wallisch

5.Spieltag 24.09.17
TB Beinstein - TV Stetten 3:1 (1:0)

Der TB Beinstein behielt durch einen glücklichen, aber aufgrund einer starken Endphase nicht unverdienten Sieg, seine in diesem Spieljahr zu Hause noch weisse Weste. In der 10. Minute traf Florian Keiner nach einem Eckball von Felix Hermann per Kopf zum 1:0 für die Platzherren. Anschliessend passierte auf holprigem Geläuf zunächst nicht mehr viel Erwähnenswertes. Die besten Gelegenheiten vor der Pause hatte auf Seiten der Gäste Ronny Werner, der einmal übers Tor köpfte (23.) und einmal knapp die vorbei schoss (44.). Stetten wirkte auch nach nach der Pause im Angriff etwas durchschlagskräftiger. Zunächst scheiterte Max Bauer per Kopf am gut reagierenden Beinsteiner Schlussmann Sandro Giek (54.) und in der 56. Minute verwandelte Luca Bader einen Foulelfmeter zum verdienten 1:1-Ausgleich. Die Partie wurde nun munterer und 7 Minuten später traf Stefan Schuster per Kopf die Latte des Beinsteiner Tores. Im Gegenzug wurde Hari Keloglou vor dem Stettener Tor in letzter Sekunde geblockt. Beinstein fand nun mehr und mehr zurück ins Spiel und setzte in der 79. Minute durch Alexander Humke, der einen Abpraller aus 12 Metern versenkte, den richtungsweisenden Treffer zum 2:1. Zwei Minuten später vollendete Hari Keloglou ein schönes Zuspiel von Daniel Funk per Kopf zum 3:1 und sorgte für die endgültige Entscheidung in einer Partie, aus der auch der TV Stetten als Sieger hätte hervorgehen können.
TB: Sandro Giek, Danni Daubenfeld, Florian Keiner (70.Manuel Zeiske), Marco Talarico (57.Niklas Lösch), Daniel Funk, Ruben Blattner, Felix Hermann, Charalampos Keloglou, Alexander Humke, Vincent Bayer (66.Inayet Alpbogan), Marko Wallisch (57.Tobias Häussermann)

4.Spieltag 17.09.17
SC Urbach - TB Beinstein 1:2 (0:0)

Auch beim stark eingeschätzten SC Urbach konnte sich der TB aufgrund einer glänzenden Moral behaupten und gewann am Ende verdient mit 2:1. Auf dem hochgewachsenen Grün im weiträumigen Urbacher Wittumstadion taten sich beide Mannschaften schwer, ein technisch gepflegtes Spiel aufzuziehen, wobei die Beinsteiner von Beginn an etwas zielstrebiger wirkten und dadurch auch zu den besseren Chancen kamen. So hatte Philipp Ackermann in der 12. Minute Pech, als sein 20-Meter-Freistoß am Torpfosten landete. Zudem hatte das Sturmduo Keloglou-Beyer mehrfach Pech, weil immer im letzten Moment ein Abwehrbein dazwischen kam und zahlreiche Hereingaben nur um Haaresbreite verpasst wurden. Trotz der Beinsteiner Überlegenheit ging es mit 0:0 in die Pause. Nach dem Seitenwechsel verlor der TB zunächst den Faden und Urbach kam zu einigen guten Gelegenheiten. Vor allem Sturmführer Tobia Portolano bereitete der Beinsteiner Hintermannschaft zunehmend Probleme. Die Abschlüsse der Heimelf blieben jedoch mehr oder weniger harmlos. In der 55. Spielminute gab es einen berechtigten Foulelfmeter für Urbach, den Fabian Barthel sicher zur 1:0-Führung verwandelte. Dies rüttelte die Gäste wieder wach und sie kämpften sich trotz schwindender Kräfte nach und nach zurück in die Partie. Zunächst traf der immer stärker aufspielende Felix Hermann noch die Latte (71.), doch der eingewechselte Niklas Lösch sorgte aus dem Getümmel heraus in der 82. Minute für den 1:1-Ausgleich. Routinier und Schnauzbart-Model Philipp Ackermann war es vorbehalten, in der 88. Minute per Kopf für das 1:2 und somit für ein Happy End aus Beinsteiner Sicht zu sorgen.
Riesen-Kompliment an die Truppe der beiden Coaches Patrick Pfisterer und Marko Wallisch für die großartige Einstellung in den ersten 4 Saisonspielen, nach denen sich der TB mit 9 Punkten völlig überraschend auf Tabellenplatz 3 wieder findet!! Es macht Spaß, Euch zuzuschauen und wenn Ihr mit derselben Leidenschaft weiter macht, werdet Ihr auch Phasen überstehen, in denen es mal nicht so überragend läuft.
TB: Thorsten Hoyer, Andreas Brandt, Danni Daubenfeld, Florian Keiner (67. Tobias Häussermann), Joschka Wilk (67.Inayet Alpbogan), Charalampos Keloglou (69.Niklas Lösch), Felix Hermann, Alexander Humke, Vincent Bayer (76.Niklas Lösch), Ruben Blattner (82.Cedric Pressburger), Philipp Ackermann

2.Pokalrunde 13.09.17
VfR Murrhardt II - TB Beinstein 1:5 (1:2)

Mit einem letztendlich ungefährdeten 5:1-Auswärtserfolg zog der TB I am Mittwoch Abend in die dritte Pokalrunde ein. Der gastgebende B-Ligist ging zwar in der 8. Minute durch Krasnici in Führung, doch bereits vor dem Seitenwechsel wendete sich durch ein Murrhardter Eigentor (11.) und einen Treffer von Vincent Beyer (41.) das Blatt zugunsten der Beinsteiner. Joschka Wilk sorgte 2 Minuten nach der Pause mit einem fulminanten Fernschuss für die Vorentscheidung. Für das deutliche Endergebnis sorgten dann Vincent Beyer in der 79. und Hari Keloglou in der 88. Minute.
TB: Hoyer, Talarico (46. Pressburger), Daubenfeld, Brandt, Keiner (55. Altuner), F. Hermann, Wilk (68. O.Pfister), Blattner, Beyer, Ackermann, Keloglou

3.Spieltag 10.09.17
TB Beinstein - TSV Haubersbronn 1:0 (0:0)

In einer kampfbetonten Partie war der TB Beinstein zu Beginn die etwas aktivere Mannschaft und hatte durch Charalampos Keloglou (8. Min.) und Alexander Humke (25.) zwei sehr gute Möglichkeiten, jedoch verfehlten beide aus aussichtsreicher Position das Haubersbronner Gehäuse nur knapp. Ansonsten neutralisierten sich beide Teams auf schwierigem Geläuf weitestgehend und das Geschehen spielte sich zumeist im Mittelfeldbereich ab. Nach der Pause übernahmen dann zunächst die Gäste das Kommando. Patrick Manshaupt scheiterte mit einem Schuss aus 20 Metern an TB-Keeper Thorsten Hoyer und Benjamin Sigle fand nur wenige Sekunden später mit einem Kopfball ebenso seinen Meister im Beinsteiner Schlussmann (55.). Nachdem diese Drangperiode der Gäste überstanden war, fand Beinstein ab der 65. Minute langsam wieder besser ins Spiel. Hari Keloglou war es vorbehalten, nach schöner Kombination über Humke und Lösch in der 75. Minute aus 12 Metern zum 1:0 zu vollenden. Da 10 Minuten später erneut Hoyer eine Direktabnahme von Patrick Schandl glänzend parierte, ging der TB als knapper, aber nicht unverdienter Sieger vom Platz.
TB: Thorsten Hoyer, Andreas Brandt, Danni Daubenfeld, Florian Keiner (67.Niklas Lösch), Joschka Wilk, Niklas Hermann (60.Manuel Zeiske), Marco Talarico (82.Bastian Moosmann), Charalampos Keloglou, Alexander Humke, Philipp Ackermann, Vincent Bayer (67.Inayet Alpbogan)

2.Spieltag 03.09.17
VfR Birkmannsweiler - TB Beinstein 2:1 (2:0)

In der ersten Halbzeit war Birkmannsweiler die überlegene Mannschaft und führte verdient mit 2:0 nach Treffern von Matthias Brunner und Philipp Klöpfer. Der TB hielt zwar kämpferisch dagegen, war jedoch körperlich unterlegen und liess sich zu oft über die Flügel überlaufen. Nach der Pause sahen die Zuschauer ein ganz anderes Spiel, da die Gäste aus Beinstein zulegen konnten und der VfR mehr und mehr abbaute. Nachdem der VfR-Keeper schon einige Male in höchster Not gerettet hatte, gelang Marko Wallisch nach Vorarbeit von Joschka Wilk in der 80. Minute der Anschlußtreffer. In der Schlußphase hatte der TB Beinstein mehrfach den Ausgleich auf dem Fuß, war aber im Abschluss oftmals zu unkonzentriert, so dass es am Ende bei der unglücklichen Niederlage blieb. Dennoch konnten die Beinsteiner nach einer in der zweiten Halbzeit herausragenden Moral erneut erhobenen Hauptes das Feld verlassen.
TB: Thorsten Hoyer, Andreas Brandt, Danni Daubenfeld, Marko Wallisch, Florian Keiner (46.Inayet Alpbogan), Joschka Wilk, Niklas Hermann (82. Marco Talarico), Charalampos Keloglou (69.Niklas Lösch), Felix Hermann, Alexander Humke, Vincent Bayer (43.Manuel Zeiske)

1.Spieltag 27.08.17
TB Beinstein – KTSV Hößlinswart 1:0 (0:0)

Die komplett neu formierte Mannschaft des TB Beinstein schlug sich gegen einen der Topfavoriten der Liga bravourös und gewann am Ende etwas glücklich, aber keineswegs unverdient. Die Heimelf hielt von Beginn an mutig dagegen und hielt die offensivstarken Gegner durch große Laufbereitschaft vom eigenen Tor fern. Die Gäste hatten ihre einzige große Möglichkeit in der ersten Spielhälfte, als ein Kopfball von Alperen Gürer knapp das Tor verfehlte (30.). Auf der Gegenseite scheiterte Hari Keloglou nach glänzender Vorarbeit von Felix Hermann aus der Drehung an Gästekeeper Serdar Kurt (43.). Nach dem Seitenwechsel hatte Lucky Akhahunde die große Gelegenheit, Hößlinswart in Führung zu bringen, doch er konnte einen Abpraller aus kurzer Distanz nicht im Beinsteiner Gehäuse unterbringen. Die Gäste waren in der Folgezeit spielbestimmend, ohne jedoch wirklich zwingend zu werden. Die Platzherren blieben durch Konter stets gefährlich, doch Hermann und Keloglou verfehlten zweimal das Ziel nur knapp und Ruben Blattner scheiterte am glänzend reagierenden Kurt (73.). Hößlinswart tauchte ebenfalls einige Male vor dem Beinsteiner Tor auf, doch jedes Mal kam am Ende ein Abwehrbein dazwischen. In der Nachspielzeit wurde der eingewechselte Vincent Beyer im Gästestrafraum zu Fall gebracht und der Schiedsrichter entschied auf Elfmeter. Diesen verwandelte Felix Hermann souverän zum 1:0-Siegtreffer für die aufopferungsvoll kämpfenden Beinsteiner.
TB: Thorsten Hoyer, Niklas Lösch (59.Florian Keiner), Andreas Brandt, Danni Daubenfeld, Marko Wallisch (79.Inayet Alpbogan), Joschka Wilk, Charalampos Keloglou (75.Christian Kugel), Felix Hermann, Alexander Humke, Ruben Blatter, Tobias Häussermann (59.Vincent Bayer)

1.Pokalrunde 20.08.17
freilos

Saison 2016/2017

30.Spieltag 28.05.17
TB Beinstein - TSV Haubersbronn 2:5 (0:2)

Die ersatzgeschwächten Beinsteiner starteten engagiert in die Partie, wurden jedoch bereits in 8. Minute kalt erwischt, als ein 25-Meter-Schuss von Haubersbronns Patrick Manshaupt auf wundersame Weise seinen Weg ins Tor fand. Der TB war daraufhin bemüht, Kontrolle über das Spiel zu gewinnen und hatte zwei sehr gute Gelegenheiten durch Danni Daubenfeld, bei denen jedoch beides Mal in letzter Sekunde ein Abwehrbein dazwischen kam (29./31. Min). Etwas überraschend fiel demnach in der 40. Minute das 0:2 durch einen 18-Meter-Sonntagsschuss von Benjamin Sigle. Gleich nach dem Seitenwechsel hatte Patrick Schandl eine große Chance auf Seiten der Gäste, scheiterte jedoch an TB-Keeper Marcel Leo. Nachdem Tobias Fleck kurz zuvor den Ball in aussichtsreicher Position noch verfehlt hatte, gelang Daubenfeld nach Hereingabe des eingewechselten Bastian Moosmann der Anschlußtreffer (61.). Doch nur 4 Minuten später erhöhte Sigle nach kapitalem Abwehrschnitzer auf 1:3. Beinstein warf nun alles nach vorne und wurde mehrfach ausgekontert, was den Gästen einige gute Möglichkeiten einbrachte. Zwei davon nutzten Schandl in der 79. Minute und Sigle in der 88. Minute zum 1:4 und 2:5, nachdem zwischenzeitlich der aufgrund der Personalnot aktivierte Beinsteiner Trainer Sascha Leonhardt verkürzt hatte (85.).
TB: Leo, Grundmann, Fleck (79.Leonhardt), M.Wallisch, F.Hermann, Hörsch, Rothermel (60.B.Moosmann), Humke, Daubenfeld, N.Hermann (60.S.Türkan), Stadelmaier

29.Spieltag 21.05.17
TV Weiler/Rems - TB Beinstein 1:3 (0:2)

Aufgrund Verletzungen, Urlaub und des VFB-Spiels bekam der TB gerade noch so eine Mannschaft zusammen. Die Qualität der Spieler auf dem Feld war aber trotzdem sehr hoch, so dass ein verdienter Auswärtssieg gelang. Gleich mit dem ersten Angriff hatte Weiler durch Philipp Klodt eine gute Torchance doch ein Beinsteiner Abwehrspieler rettete auf der Torlinie. Die Gäste hatten dann in der 15. Minute die erste Torchance doch Serkan Türkan schoss knapp am Tor vorbei. Fünf Minuten später scheiterte TV-Stürmer Aljoscha Schäffner aus guter Position am Beinsteiner Torspieler Marcel Leo. Nach einem Freistoß in der 27. Minute gingen die Gäste durch ein Kopfballtor von Danni Daubenfeld in Führung. Weiler hatte in der 34. Minute die Chance auf den Ausgleich doch Aljoscha Schäffner zielte aus fünf Metern am Tor vorbei. Kurz vor der Halbzeit dann das 2:0 für die Gäste. Einen Schuss von Patrick Rothermel fälschte Felix Salzer ins Weilerner Tor ab. Nach der Pause gab es 20 Minuten Sommerfußball, denn es passierte nicht viel. In der 75. Minute erhöhte Beinstein durch den A-Jugendlichen Felix Hermann auf 3:0 und in der 89. Minute verkürzte Simon Zasinski noch auf 3:1.
TB: Leo, M.Wallisch, F.Hermann, Hörsch, Rothermel, Ejupi, Humke, Daubenfeld, Salzer, S.Türkan (80.B.Moosmann), N.Hermann

28.Spieltag 14.05.17
spielfrei

27.Spieltag 07.05.17
TSV Schmiden - TB Beinstein 1:0 (0:0)

Beinstein verpasste es in der ersten Hälfte aus seinen Möglichkeiten etwas Zählbares zu machen. So vergaben Felix Salzer und Tobias Fleck hochkarätige Möglichkeiten bzw. scheiterten am Schmidener Torwart. Der TSV kam besser aus der Pause und erzielte in der 67. Minute das 1:0 durch einen Freistoß von Oliver Urban. Von Beinstein war nichts mehr zu sehen, das laufintensive Spiel der ersten Hälfte hatte zuviel Kraft gekostet. Im Gegenteil, Bastian Csintalan mit einem Lattenkracher und Corin Klein mit einem Kopfball aus fünf Metern verpassten die Vorentscheidung. Nach einem Gewühl im TSV-Strafraum und Foul an Tobias Fleck entschied der Schiedsrichter in der 91. Minute auf Strafstoß für Beinstein. Doch der Mann des Tages, Torspieler Nikola Kao, fischte den von Felix Hermann getretenen Ball aus dem Toreck und sicherte den Sieg.
TB: Leo, Grundmann, M.Wallisch, F.Hermann, Hörsch, Rothermel, Humke, Daubenfeld, Stadelmaier, Salzer, Fleck

26.Spieltag 03.05.17
TB Beinstein - KTSV Hößlinswart 2:4 (1:3)

Hößlinswart erwischte eindeutig den besseren Start und ging in der 8. Minute durch einen Sonntagsschuss von Teffik Akkar in Führung. In der 15. Minute entschied der Schiedsrichter auf Foulelfmeter für die Gäste, den Ercan Sarikaya zum 0:2 verwandelte. Nur zwei Minuten später erhöhte erneut der brandgefährliche Akkar auf 0:3. Die stark ersatzgeschwächten Beinsteiner gaben sich nicht auf und verkürzten durch Marko Wallisch, der einen an Thomas Stadelmaier verursachten Foulelfmeter verwandelte, auf 1:3 (23.). Nach dem Seitenwechsel übernahm der TB endgültig das Kommando und Patrick Rothermel gelang in der 51. Minute aus 18 Metern das 2:3. Es folgten zahlreiche hochkarätige Beinsteiner Chancen, doch Stadelmaier traf per Direktabnahme nur die Latte und Felix Hermann scheiterte an Gästekeeper Serdar Kurt. Die Gäste zeigten sich dagegen deutlich effektiver, denn mit einem ihrer wenigen Torschüsse in der zweiten Hälfte sorgte Eleftherios Avraam mit dem 2:4 für die Entscheidung. So blieb es beim am Ende glücklichen Erfolg für Hößlinswart.
TB: Leo, Grundmann, Gutsche, Jakob, M.Wallisch (86.Ejupi), F.Hermann, Hörsch, Rothermel, N.Hermann (58.Humke), Daubenfeld, Stadelmaier (78.Seeger)

25.Spieltag 30.04.17
TB Beinstein - SG Weinstadt 1:2 (0:1)

Die Gäste aus Weinstadt kamen besser in die Partie und gingen bereits in der 12. Minute durch einen 16-Meter-Schuss von Jannis Herkommer in Führung. Auch in der Folgezeit agierten die Weinstädter zielstrebiger und kamen zu zwei weiteren guten Einschussmöglichkeiten. Jedoch scheiterte Daniel Hetz einmal an TB-Keeper Marcel Leo und schoss ein weiteres Mal knapp am Tor vorbei. Beinstein kam erst nach dem Seitenwechsel zu wirklich zwingenden Aktionen, doch Tobias Fleck scheiterte kurz nach Wiederanpfiff an Gästeschlussmann Vincent Mücke. Den Weinstädtern eröffneten sich nun Räume zum kontern, von denen einer durch David Hetz in der 54. Minute zum 0:2 abgeschlossen wurde. Nur zwei Minuten später folgte die Antwort des TB, als Alexander Humke aus 18 Metern erfolgreich war und auf 1:2 verkürzte. Nun hatten die Platzherren eindeutig mehr Spielanteile und kamen zu zahlreichen guten Abschlüssen. Die klarsten Gelegenheiten boten sich dem eingewechselten Kevin Seeger, der freistehend aus 8 Metern das Ziel verfehlte und Tobias Fleck, der eine klasse Hereingabe von Felix Hermann nur um Zentimeter verfehlte. Weinstadt hatte am Ende nicht mehr viel entgegenzusetzen, rettete den knappen Vorsprung, der aufgrund der ersten Halbzeit jedoch auch nicht völlig unverdient war, über die Zeit.
TB: Leo, Grundmann, Gutsche, M.Wallisch (46. F.Hermann), Hörsch (46.Seeger), Humke, N.Hermann, F.Türkan, Fleck, Daubenfeld (66.Talarico), Salzer

24.Spieltag 23.04.17
TV Stetten - TB Beinstein 2:0 (0:0)

Eine unglückliche Niederlage mussten die Beinsteiner gegen die abstiegsbedrohten Stettener hinnehmen. Der TB war von Beginn an spielbestimmend, ohne jedoch die entscheidende Durchschlagskraft im Angriff zu entwickeln. Wie aus dem Nichts fiel in der 30. Minute das 1:0für den TV Stetten, als Volker Bischoff aus kurzer Distanz einköpfte. Daniel Hörsch hatte kurz darauf Pech, als sein Distanzschuss nur die Latte traf. Stetten war lediglich bei gelegentlichen Kontern gefährlich. Nach der Pause drückten die Beinsteiner auf den Ausgleich, jedoch scheiterte Tobi Fleck zweimal aus aussichtsreicher Position am Stettener Keeper. Durch eine vollkommen unberechtigte gelb-rote Karte gegen Thomas Stadelmaier wurde der TB Beinstein in der 55. Minute zusätzlich geschwächt. Dennoch waren die Gäste die bessere Mannschaft, jedoch traf Adriano Cafaro aus 20 Metern nur die Unterkante der Latte. Der TVS zog sich weit zurück und spekulierte auf schnelle Konter. Dies wurde auch prompt in der 75. Minute belohnt, als ein sehenswerter Ball auf Ronny Werner gespielt wurde, der in aller Ruhe zum 2:0 für den TVS einschob. Nun war der Widerstand der dezimierten Beinsteiner weitestgehend gebrochen, so dass Stetten den Vorsprung über die Zeit brachte.
TB: Leo, Cafaro (80.Seeger), Grundmann, M.Wallisch, Hörsch, Humke F.Türkan (59.F.Hermann), Rothermel (83.Wilk), Fleck, Stadelmaier, Daubenfeld

23.Spieltag 09.04.17
TB Beinstein – VfR Birkmannsweiler 1:1 (0:1)

Die Gäste aus Birkmannsweiler kamen besser in die Partie und hatten gleich zu Beginn durch einen Kopfball von Holger Klein, den TB-Verteidiger Kevin Grundmann von der Linie kratzte, und Adis Skenderovic, der am Beinsteiner Schlussmann Thorsten Hoyer scheiterte, zwei gute Gelegenheiten. Timo Dolzer war es dann vorbehalten, durch eine Direktabnahme nach einem Eckball in der 18. Minute für das 0:1 zu sorgen. Die ersatzgeschwächten Beinsteiner bemühten sich sichtlich, durch Einsatz ins Spiel zu finden, die Gäste blieben jedoch eindeutig zwingender. Erneut Skenderovic hatte in der 35. Minute eine Großchance, als er freistehend am Beinsteiner Gehäuse vorbei schoss. Nach dem Seitenwechsel änderte sich das Bild. Die Platzherren kamen entschlossen aus der Kabine und glichen in der 50. Minute durch den eingewechselten Niklas Hermann, der ein glänzendes Zuspiel von Furkan Türkan aufnahm und überlegt vollendete, zum 1:1 aus. Patrick Rothermel und erneut Hermann hätten in der 62. und 72. Minute für die Beinsteiner Führung sorgen können, doch beide scheiterten an Gästekeeper Stefan Appel. Erst in den Schlussminuten kam der VfR nochmals auf, doch Ali Dogan schoss aus aussichtsreicher Position am Tor vorbei (82.). So blieb es beim insgesamt leistungsgerechten 1:1-Unentschieden.
TB: Hoyer, Cafaro (83.Ejupi),, Grundmann, M.Wallisch, Hörsch, Humke F.Türkan, Rothermel, Stadelmaier (89.Seeger), Secilmis (45.N.Hermann), Daubenfeld

22.Spieltag 02.04.17
TSV Leutenbach - TB Beinstein 4:0 (2:0)

[Bericht von Leutenbach]
Der TSV zeigte im Spiel gegen den TB Beinstein eine starke Leistung, war die zielstrebigere Mannschaft und hatte deutliche Schnelligkeitsvorteile gegenüber den Gästen. In der neunten Spielminute zündete Kenta Sasaki den Turbo, ließ zwei Gästespieler stehen und passte auf Lars Linsenmaier, der das 1:0 markierte. Das 2:0 durch Francesco Gentile fiel in der 22. Minute nach klugem Pass von Lars Linsenmaier. Danach lauerte der TSV verstärkt auf Konter und kam damit in der 60. Minute zum Erfolg. Lars Linsenmaier erzielte das 3:0, freigespielt wurde er von Francesco Gentile. Den Schlusspunkt zum 4:0-Endstand setzte in der Nachspielzeit Alexander Steiner mit einem sehenswerten Schuss aus 14 Metern in den Torwinkel.
TB: Hoyer, Grundmann, M.Wallisch, Ackermann (13.F.Hermann), Hörsch, Humke .S.Türkan (46.Fleck), Rothermel (79.Ejupi), Secilmis. Daubenfeld, Salzer

21. Spieltag 26.03.17
SV Plüderhausen - TB Beinstein 1:2 (1:1)

[Bericht von Plüderhausen]
Eine weitere bittere Heimniederlage musste der SVP einstecken. Nachdem Beinstein die beiden ersten Chancen vergeben hatte, hatte Christos Stergiou Pech, dass sein Freistoß knapp über das Tordreieck ging. In der 13. und 14. Minute eine Doppelchance für den SVP, womit man eigentlich in Führung hätte gehen müssen. Zunächst scheiterte Kim Mario Brosig völlig frei an Beinsteins Torspieler Marcel Leo und nur Bruchteile danach schoss Patrick Del Sorbo am Tor vorbei. Das rächte sich umgehend, denn in der 16. Minute gingen die Gäste nach Freistoßvorlage von Daniel Hörsch durch ein Kopfballtor von Thomas Stadelmaier in Führung. Erneut Kim Mario Brosig hatte in der 32. Minute die Ausgleichschance, als er nach Vorlage von Patrick Kokeisl den Ball nicht im Tor unterbringen konnte. Glänzend herausgespielt war der Ausgleich in der 36. Minute. Christos Stergiou schickte mit einem Pass Patrick Kokeisl auf die Reise, dieser legte quer, so dass Patrick Del Sorbo nur noch einschieben musste. In der zweiten Halbzeit verflachte die Partie zusehends. Der SVP war nicht mehr in der Lage, auch nur noch eine Torchance herauszuspielen. In der 59. Minute wehrte Kevin Skupch einen Schrägschuss von Thomas Stadelmaier ab. Die Entscheidung fiel in der 68. Minute nach einer weiteren Standardsituation. Einen Freistoß von Daniel Hörsch verlängerte Philipp Ackermann per Kopfball zum siegbringenden 1:2.
TB: Leo, Cafaro, M.Wallisch, Ackermann, Hörsch, Humke (46.S.Türkan), Secilmis. Daubenfeld (87.F.Türkan), Stadelmaier (83.Seeger), Salzer, Fleck (46.Grundmann)

20.Spieltag 19.03.17
SSV Steinach/Reichenbach - TB Beinstein 5:4 (1:3)

[Bericht von Steinach]
Der Gast aus Beinstein startete optimal in die Partie und ging bereits nach vier Minuten durch einen Kopfball von Philipp Ackermann in Führung. Steinach fand keinen Zugriff auf das Spiel und hatte Glück, als Beinstein nur die Latte traf. Innerhalb von nur vier Minuten erhöhte der TB dann aber doch auf 3:0. Zunächst stand erneut Philipp Ackermann nach einem Freistoß goldrichtig, kurz darauf traf Daniel Hörsch per direktem Freistoß. Kurz vor der Halbzeit keimte beim Gastgeber ein wenig Hoffnung auf, als Jan Demmler zum 1:3 verkürzte. In die zweite Hälfte startete der SSV optimal, da Matthias Bruckner per Kopf zum 2:3 traf. Beinstein wurde nun wieder offensiver und erzielte durch Marko Wallisch das 2:4. In dieser Phase der Partie verpasste der Gast jedoch eine Vorentscheidung. Nach 70 Minuten sorgte der eingewechselte Sandro Brandstetter mit dem 3:4 wieder für Spannung. In einer dramatischen Schlussphase gelang es einem aufopferungsvoll kämpfenden Heimteam das Spiel komplett zu drehen. Zunächst wurde ein langer Ball schlecht verteidigt und Jan Demmler vollstreckte (74.). Kurz vor dem Ende erzielte Max Grundmann nach herrlichem Solo den Siegtreffer für die Hausherren.
TB: Leo, Cafaro, M.Wallisch, Ackermann (85.F.Hermann), Hörsch, Humke, Rothermel (63.S.Türkan), Secilmis (83.F.Türkan), Daubenfeld, Brandt, Fleck

19.Spieltag 12.03.17
TB Beinstein - FSV Waiblingen 2:4 (0:4)

Im Derby auf dem Kunstrasen in Waiblingen zeigte sich der FSV in der ersten Halbzeit eiskalt vor dem Beinsteiner Tor. In der 15. Minute verwandelte Markus Lyska einen direkten Freistoß aus 20 Metern zur Führung. Anschließend bestraften Maurice Klaus (22.), Tobias Veit (27.) und Martin Jux (35.) konsequent die Fehler in der Beinsteiner Hintermannschaft. So ging es mit einem 4:0 für die Gäste in die Pause, was sicher nicht den tatsächlichen Kräfteverhältnissen auf dem Spielfeld entsprach. Im zweiten Spielabschnitt kam Beinstein nach einem Foul an Thomas Stadelmaier in der 51.Minute zu einem Strafstoß, den Felix Salzer verwandeln konnte. Im weiteren Spielverlauf versuchte Beinstein Druck zu machen, was den Gästen natürlich Räume für einige Kontermöglichkeiten ermöglichte. Diese wurden aber allesamt leichtfertig vergeben. In der 72.Minute wäre Alexander Humke alleine durch gewesen, wurde im Strafraum dann aber unsanft von den Beinen geholt. Den fälligen Strafstoß verwandelte erneut Salzer souverän zum 2:4. Trotz weiteren Möglichkeiten auf beiden Seiten war dies auch gleichzeitig der Endstand in einem hitzigen Derby.
TB: Leo, Uhlemann, Cafaro (57.Wallisch), Ackermann, Hörsch (46.Rothermel), Secilmis, Daubenfeld, Stadelmaier, Hörsch, Fleck (46.S.Türkan), Salzer

18.Spieltag 05.03.17
ASGI Schorndorf - TB Beinstein 1:6 (0:2)

[Bericht von ASGI]
Auch wenn ASGI schon als Absteiger tituliert wurde und dieses Spiel gegen den TB Beinstein mit 1:6 verloren ging, spiegelt dieses Ergebnis zumindest den Spielverlauf in der 1. Halbzeit nicht wider. Die Gäste schafften es in der 1. Hälfte nicht, sich als Tabellenfünfter zu präsentieren, und so spielte ASGI auf Augenhöhe mit. Das größte Problem von ASGI war, dass durch Stellungsfehler und leichtfertiges Spiel die Tore an die Gäste verschenkt wurden. Torschützen zum 0:1 und 0:2 in der 11. Minute und 42. Minute waren Tobias Fleck und Felix Salzer per Elfmeter. In der 2. Halbzeit kamen die Beinsteiner besser ins Spiel, daher resultiert auch das hohe Ergebnis. Das 0:3 in der 49. Minute durch Thomas Stadelmaier sorgte für die Entschiedung. Weitere Torschützen waren Furkan Türkan in der 79., Serkan Türkan in der 80. und Felix Salzer in der 89. Minute, bevor Matteo Drescher den Anschlusstreffer in der 90. Minute zum 1:6-Endstand erzielte.
TB: Leo, Uhlemann (80.Keiner), Cafaro (62.S.Türkan), Rothermel, Secilmis, Daubenfeld, Stadelmaier (78.F.Türkan), Hörsch, Wallisch, Fleck, Salzer

17.Spieltag 26.02.17
spielfrei wegen Rückzug SV Winnenden

16.Spieltag 19.02.17
SC Urbach - TB Beinstein 1:2 (1:1)

[Bericht von Urbach]
Dank der besseren Chancenauswertung nahm der TB Beinstein alle drei Punkte mit. In der 12. Spielminute fiel die 1:0-Führung für die Gäste durch Thomas Stadelmaier per Kopf unter die Torlatte. Aber fast postwendend gelang Rafael Schuler der 1:1-Ausgleich - ebenfalls per Kopf in den Torwinkel. Weitere Tormöglichkeiten wurden bis zur Halbzeitpause vergeben. Großzügig wurden weitere Torchancen auch im zweiten Spielabschnitt ausgelassen, sodass der Treffer von Tobias Fleck nach schöner Hereingabe von Danni Daubenfeld zum 1:2 in der 71. Minute schon die Entscheidung zugunsten der Beinsteiner bedeutete. In der Nachspielzeit musste Daniel Funk noch mit Gelb-Rot vom Platz.
Am kommenden Sonntag hat der TB aufgrund des Rückzugs des SV Winnendens spielfrei.
TB: Leo, Funk, Ackermann, Cafaro (66.Rothermel), Secilmis (52.S.Türkan), Daubenfeld, Stadelmaier (88.F.Türkan), Hörsch, Humke, Wallisch, Fleck (82.Hehr)

15.Spieltag 18.12.16
TSV Haubersbronn - TB Beinstein 1:4 (0:2)

[Bericht von Haubersbronn]
Mit einem erneuten Dreier geht der TB als Tabellenvierter in die Winterpause. Beinstein nahm die Punkte verdient mit nach Hause, denn über große Teile des Spiels bestimmten sie das Geschehen. Sowohl im Spielaufbau und auch in der Verteidigung waren die Gäste überlegen. Das frühe 0:1 in der sechsten Minute fiel jedoch überraschend. Eine scharfe Hereingabe von Tobias Fleck traf den TSV-Verteidiger Andreas Foschiani im Lauf und der Ball wurde ins eigene Tor gelenkt. In der 31. Minute war Tobias Fleck erneut Vorbereiter. Diesmal traf sein Mitspieler Thomas Stadelmaier zum 0:2 Pausenstand. Beinstein blieb auch nach der Pause tonangebend. Die Folge war das 0:3 mit einem Kopfballtreffer von Danni Daubenfeld in der 52. Minute. Danach verflachte das Spiel drastisch und die Gäste beschränkten sich aufs Verwalten des Vorsprungs. Leise Hoffnung kam im Haubersbronner Lager in der 86. Minute auf, nach dem späten Kopfballtreffer von Hassan Mendy zum 1:3. Doch nur zwei Minuten später besiegelte Serkan Türkan mit seinem Treffer zum 1:4 den Gästesieg.
TB: Hoyer, Gutsche, Rothermel (56.S.Türkan), Uhlemann, Jakob, Daubenfeld, Stadelmaier, Hörsch, Humke, F.Hermann (69.Wallisch) Fleck (56.Cafaro)

14.Spieltag 11.12.16
TB Beinstein – TV Weiler/Rems 3:2 (1:2)

Der TV Weiler startete engagiert in die Partie und hatte nach 6 Minuten die erste Gelegenheit, als Aljoscha Schäffner an TB-Torhüter Thorsten Hoyer scheiterte. Dennoch gingen die Beinsteiner in der 17. Minute in Führung, als Felix Salzer von Gästeschlussmann Sven Degele gelegt wurde und Marko Wallisch den fälligen Strafstoß souverän verwandelte. Kurz darauf schoss auf der Gegenseite Simon Zasinski aus 20 Metern haarscharf am Tor vorbei. Derselbe Akteur war dann in der 37. Minute für den 1:1-Ausgleich verantwortlich, indem er nach einem schnellen Gegenstoß eiskalt vollendete. Die Platzherren hatten daraufhin zwei gute Gelegenheiten durch Patrick Rothermel, der aus 12 Metern das Ziel verfehlte, und durch Nils Uhlemann, dessen Kopfball von Degele entschärft wurde. Kurz vor der Pause schockte dann Schäffner die Heimelf, als er aus 11 Metern für den 1:2-Halbzeitstand sorgte. Beinstein antwortete jedoch gleich nach dem Seitenwechsel in Gestalt des eingewechselten Philipp Ackermann, dem mit einem satten Linksschuss aus 19 Metern der erneute Ausgleichstreffer gelang (49.). In der 61. Minute köpfte Tobias Fleck nach einer Kopfball-Stafette über Thomas Stadelmaier und Felix Hermann zum 3:2 für die Gastgeber ein. Die Gäste versuchten daraufhin gegen nun immer wieder gefährlich konternde Beinsteiner, dem Spiel erneut eine Wende zu geben. Doch mehr als ein Kopfball von Schäffner, der an der Oberkante der Latte landete (90.), sprang nicht mehr für sie heraus. So blieben am Ende drei hart umkämpfte Punkte in Beinstein.
TB: Hoyer, Rothermel, Uhlemann, Jakob (46.Ackermann), Daubenfeld (46.Stadelmaier), Hörsch (83.N.Hermann), Salzer, Wallisch, Humke, F.Hermann (63.Seeger), Fleck

13.Spieltag 04.12.16
spielfrei

12.Spieltag 27.11.16
TB Beinstein – TSV Schmiden 2:3 (0:0)

In der ersten halben Stunde war der TSV Schmiden die zielstrebigere Mannschaft und verzeichnete ein Chancenplus. Die besten Gelegenheiten hatten Bastian Csintalan, dessen Schuss nur knapp übers Gehäuse strich (7.) und Nikola Konjevic, der aus 18 Metern an TB-Keeper Thorsten Hoyer scheiterte (13.). Die Platzherren kamen erst in der Schlussphase der ersten Spielhälfte besser in die Partie und hatten durch Tobias Fleck, der einen Kopfball aus 5 Metern am Tor vorbei setzte, ebenfalls die Möglichkeit, in Führung zu gehen. Nach dem Seitenwechsel überschlugen sich dann die Ereignisse: In der 47. Minute zog Felix Salzer nach einer energischen Einzelaktion aus 20 Metern entschlossen ab und traf mit links fulminant in den rechten Torwinkel. Doch bereits im Gegenzug nutzte Konjevic einen von der Beinsteiner Hintermannschaft zu kurz geklärten Ball und vollendete von der linken Starfraumkante zum 1:1-Ausgleich (48.). Nach einer nahezu identischen Situation war es wiederum Konjevic, der nur 4 Minuten später aus derselben Position mit einem Sonntagsschuss zum 1:2 traf. Weitere 3 Minuten später entschied der Schiedsrichter nach einer unübersichtlichen Situation im Gästestrafraum auf Foulelfmeter für den TB, den Salzer zum 2:2 verwandelte. Das Spiel stand nun auf Messers Schneide und war von beiden Seiten aus hart umkämpft. Es dauerte bis zur 85. Minute, bis ein Foul am eingewechselten David Kammermeier mit einem Elfmeter für die Gäste geahndet wurde, den Michele Adesso zum 2:3 verwandelte. Da auf der Gegenseite Thomas Stadelmaier in der Schlussminute per Kopf nur den Pfosten traf und damit den erneuten Ausgleich verpasste, behielt Schmiden das glücklichere Ende für sich.
TB: Hoyer, Gutsche, Rothermel, Jakob, Stadelmaier, Daubenfeld, Hörsch (64.Secilmis), Salzer (61.Manav), Cafaro, Wallisch (75.Humke), Fleck (69.S.Türkan)

11.Spieltag 13.11.16
KTSV Hößlinswart - TB Beinstein 1:1 (1:0)

[Bericht von Hößlinswart]
Die Hößlinswarter Heimmannschaft ging bereits in der fünften Minute durch einen fatalen folgenreichen Fehler der Beinsteiner Hintermannschaft in frühe Führung. Der eingelaufene Eleftherios Avraam schnappte sich den missglückten Rückpass, dribbelte den Torwart aus und schob ins leere Tor ein. Im weiteren Spielverlauf neutralisierten sich beide Teams durch stabil stehende Defensivreihen. So ging es mit einem 1:0 in die Halbzeit. Die zweite Hälfte startete mit einer Doppelchance für den KTSV, welche jedoch vom Beinsteiner Torspieler Thorsten Hoyer entschärft wurde. Es dauerte bis zur 75. Minute, ehe Beinstein der Ausgleichstreffer durch Thomas Stadelmaier gelang. Beide Teams konnten sich mit dem hart erkämpften Unentschieden zufriedengeben.
TB: Hoyer, Gutsche, Rothermel (62.S.Türkan), Jakob, Stadelmaier (90.Ackermann) Daubenfeld (46.Secilmis), Hörsch, Salzer, Cafaro, Humke, Fleck

4.Pokalrunde 09.11.16
VfR Birkmannsweiler - TB Beinstein 4:3 (4:1)
Nachdem der Gastgeber in der 10.Minute in Führung ging, konnte Felix Salzer postwendend ausgleichen. Jedoch kassierte der TB vor der Halbzeit noch drei weitere Treffer. Erst in der Schlussphase des zweiten Spielabschnitts gelang dem TB dann Zählbares, als in der 77. Minute zunächst Dani Daubenfeld und zwei Minuten später Tufan Manav auf 3:4 verkürzen konnten. Der Ausgleichstreffer zur möglichen Verlängerung gelang aber nicht mehr.
TB: Leonhardt, Gutsche (46.Daubenfeld), Grundmann (58.Secilmis), Jakob, Uhlemann, Stadelmaier (46.Cafaro), Manav, Salzer, Rothermel (46.Fleck), Hörsch, S.Türkan

10.Spieltag 06.11.16
SC Weinstadt - TB Beinstein 1:2 (1:1)

[Bericht von Weinstadt]
Nun hat es auch die SG Weinstadt erwischt. Mit 1:2 hatte man das Nachsehen gegen den Nachbar TB Beinstein. Die Gäste waren von Beginn an aggressiver und setzten die SG unter Druck. Bereits in der fünften Minute ging ein Schuss von Tobias Fleck knapp am Weinstädter Tor vorbei. In der zwölften Minute gingen die Gäste durch einen von Marko Wallisch direkt verwandelten Freistoß aus 20 Meter in Führung. Weinstadt war nur kurz geschockt und konnte bereits drei Minuten später nach einer Freistoßflanke durch Daniel Berkowitsch den Ausgleich erzielen. In der Folgezeit hatten beide Mannschaften die Gelegenheit zur Führung wobei die Gäste die klareren Tormöglichkeiten hatten. Die größte davon kurz vor der Pause, als Marko Wallisch nach einer zu kurzen Kopfballabwehr zum Schuss kam, aber nur die Torlatte traf. In der 52. Minute, nach einem katastrophalen Abspielfehler im eigenen Strafraum der SGW, stand Tobias Fleck völlig frei vor dem Weinstädter-Torspieler und hatte keine Mühe zum 1:2 einzuschieben. Es dauerte einige Zeit bis Weinstadt wieder besser ins Spiel kam und innerhalb von fünf Minuten drei große Chancen zum Ausgleich hatte. Zunächst ging ein Kopfball von Jannis Herkommer knapp übers Tor, dann verzog Daniel Hetz und Nicolai Heyduk verpasste eine scharfe Hereingabe knapp. Aber auch die Gäste hatten noch einige Chancen, oft unterstützt durch teilweise haarsträubende Abspielfehler der Platzherren und die Weinstädter konnten sich bei ihrem Torhüter Samuel Hauptmann bedanken der durch einige starke Paraden sie im Spiel hielt. Letztendlich blieb es bei der etwas unglücklichen aber nicht unverdienten Niederlage.
TB: Leonhardt, Gutsche, Grundmann, Rothermel (82.S.Türkan), Stadelmaier (67.Daubenfeld), Manav, Hörsch, Wallisch (60.Salzer), Cafaro, Humke, Fleck (89.Hehr)

9.Spieltag 30.10.16
TB Beinstein – TV Stetten 4:1 (2:0)

Die Partie begann furios, denn bereits nach zwei Minuten traf Tobias Fleck den Stettener Innenpfosten und kurz darauf wurde auf der Gegenseite Stefan Schuster nach einer Hereingabe in letzter Sekunde geblockt. Im Anschluss kontrollierte jedoch der TB eindeutig das Geschehen. In der 18. Minute setzte sich Tufan Manav auf engstem Raum gekonnt durch und bediente Tobias Fleck, der aus 8 Metern souverän vollendete. Das 2:0 in der 32. Minute resultierte aus einer gelungenen Freistoßvariante, bei der Patrick Rothermel für Dani Hörsch auflegte und dieser den Ball aus 15 Metern in den Winkel donnerte. Nach dem Seitenwechsel verkürzten die Gäste auf 2:1, als Philipp Lang einen Foulelfmeter verwandelte (48.). An der Beinsteiner Dominanz änderte dies jedoch nichts. So erhöhte Thomas Stadelmaier in der 54. Minute nach einem schnellen Gegenzug auf 3:1 und derselbe Akteur traf in der 76. Minute nach Zuspiel von Fleck zum 4:1. Da der TV Stetten weiterhin nicht besonders viel Gegenwehr leistete, spielte die Heimelf die einseitige Partie ohne größere Anstrengung zu Ende und ging als hochverdienter Sieger vom Platz.
TB: Leonhardt, Gutsche, Grundmann, Jakob, Rothermel (85.S.Türkan), Stadelmaier , Manav (78.Secilimis), Hörsch, Wallisch (85.Uhlemann), Cafaro (80.Humke), Fleck

8.Spieltag 23.10.16
VfR Birkmannsweiler - TB Beinstein 2:2 (1:1)

[Bericht von Birkmannsweiler]
Bereits in der dritten Spielminute gingen die Gäste durch einen Treffer von Felix Salzer in Führung. Der VfR erspielte sich nachfolgend ein Übergewicht und erzielte folgerichtig in 37. Minute das 1:1 durch einen Flachschuss von Alptügran Yavuz aus 18 Metern. Ein erneuter Rückschlag dann in der 41. Minute, als VfR-Torspieler Samuel Rieg, nach einem schlampigen Rückpass der VfR-Abwehr, per Hand außerhalb des Strafraumes klären musste und folgerichtig des Feldes verwiesen wurde. In der 47. Spielminute die Führung für die Gäste durch einen Kopfball von Felix Salzer. Die Heimelf hielt jedoch in Unterzahl hervorragend dagegen und hätte bereits das 2:2 zwischen der 70. und 80. Spielminute erzielen müssen. Aber erst in der 85. Minute erlöste Holger Klein die VfR-Fans, durch einen sehenswerten Fallrückzieher zum verdienten 2:2 Endstand.
TB: Leonhardt, Gutsche, Grundmann (56.Secilimis), Jakob, Rothermel (66.S.Türkan), Stadelmaier (55.Manav), Hörsch, Wallisch, Cafaro, Fleck (88.Humke), Salzer

3.Pokalrunde 19.10.16
TB Beinstein – TSV Sulzbach/Laufen 7:4(2:1)

Gegen den Bezirksligisten aus Sulzbach/Laufen konnte sich der TB in einem torreichen Spiel durchsetzen. Tufan Manav und Marko Wallisch per Strafstoß brachten die Heimelf in Front, ehe kurz vor der Pause Daniel Kröger für die Gäste traf. Nach dem Seitenwechsel ging es torreich weiter. Zunächst erhöhte Tobias Fleck auf 3:1, bevor Patrick Epple wiederrum verkürzen konnte. Anschließend sorgten Thomas Stadelmaier mit zwei Treffern und Patrick Rothermel für eine beruhigende 6:2 Führung. Der Bezirksligist gab aber noch nicht auf und Daniel Kröger machte die Partie mit zwei weiteren Treffern wieder spannender, ehe Patrick Rothermel kurz vor Spielende mit seinem zweiten Tor zum 7:4 den Sack zumachte.
TB: Leonhardt, Gutsche, Secilmis, Jakob (72.Uhlemann), Stadelmaier (69.Humke), Manav, Cafaro, Fleck, Wallisch (55.Salzer), Rothermel, Hörsch

7.Spieltag 16.10.16
TB Beinstein – TSV Leutenbach 2:2 (2:0)

Der TSV Leutenbach entführte durch eine Leistungssteigerung nach der Pause nicht unverdient einen Punkt aus Beinstein. Der TB startete sehr engagiert in die Partie und ließ Ball und Gegner laufen. Nach 11 Minuten fiel folgerichtig das 1:0, als Felix Salzer mustergültig Tobias Fleck freispielte und dieser aus 12 Metern souverän vollendete. Beinstein blieb klar am Drücker, doch zumeist misslang der letzte Pass in die Spitze. Die einzig klare Chance hatte Thomas Stadelmaier, der per Kopf nur den Pfosten traf (33.). Gerade als Leutenbach dabei war, etwas besser ins Spiel zu finden, traf Salzer, der den Ball aus 15 Metern in den linken Winkel jagte, zur 2:0-Pausenführung für die Heimelf. Was sich jedoch schon vor dem Seitenwechsel angedeutet hatte, setzte sich anschließend fort: Die Gäste waren nun deutlich aktiver als zu Beginn der Partie und verkürzten durch Stefan Hanig in der 49. Minute auf 2:1. Die Beinsteiner waren nun kurzzeitig von der Rolle, so dass sie nur wenige Minuten später fast den Ausgleich hinnehmen mussten, als Lars Linsenmaier aus 20 Metern nur den Querbalken traf. Da der TSV nun offensiver agierte, boten sich dem TB Räume zum kontern, die jedoch meist schlampig zu Ende gespielt wurden. So blieb Leutenbach im Spiel und glich in der 74. Minute durch Linsenmaier, der einen Querpass von Timo Wurst aus kurzer Distand verwertete, zum 2:2 aus. Derselbe Spieler traf 2 Minuten später nur den Pfosten. Erst danach gewannen die Platzherren wieder an Sicherheit, auch begünstigt durch die gelb-rote Karte gegen Leutenbachs Dennis Warwash (80.). Doch Salzer traf aus wenigen Metern per Kopf nur die Latte und Tufan Manav köpfte nach einer Ecke haarscharf am Tor vorbei. So musste man sich letztendlich mit einem Punkt zufrieden geben.
TB: Leonhardt, Gutsche, Grundmann, Jakob, S.Türkan (62.Rothermel), Stadelmaier (82.Seeger), Hörsch (79.Secilimis), Wallisch (70.Manav), Cafaro, Fleck, Salzer

6.Spieltag 09.10.16
TB Beinstein – SV Plüderhausen 4:2 (3:2)

In einem für die Zuschauer abwechslungsreichen und unterhaltsamen Spiel behielt der TB Beinstein verdient die Oberhand. Bereits nach 7 Minuten scheiterte Felix Salzer aus 10 Metern an Gästekeeper Massimo Cortese. Doch nur wenige Sekunden später fälschte Marko Wallisch einen Schuss von Serkan Türkan unhaltbar zum 1:0 für die Platzherren ab. Weitere 3 Minuten später brachte der TB durch einen eklatanten Abspielfehler wieder zurück ins Spiel, denn Tobia Portolano nutze diesen und traf aus 16 Metern zum 1:1. Es folgte eine Doppelchance für Beinstein durch Tobias Fleck und Marko Wallisch, doch beide wurden in letzter Sekunde geblockt. In der 25. Minute folgte der Auftritt vom Beinsteiner Sechser Daniel Jakob, der einen Freistoß aus 23 Metern in den rechten Winkel zirkelte. Nur eine Zeigerumdrehung später wurde Salzer mustergültig von Türkan freigespielt und hatte keine Mühe, aus kurzer Distanz zum 3:1 zu vollenden. Die Gäste gaben sich jedoch nicht auf und verkürzten durch einen Kopfball von Harun-Fergan Sahin postwendend auf 3:2 (30.). Einen Freistoß desselben Spielers entschärfte TB-Torhüter Sascha Leonhardt noch vor der Pause. Nach dem Seitenwechsel ging es nicht ganz so torreich weiter, ohne dass die Partie an Tempo verlor. Beide Teams schenkten sich nichts und kämpften um jeden Ball. Die größten Chancen hatten der Beinsteiner Thomas Stadelmaier, der aus kurzer Distanz nur die Latte traf (61.) und für Plüderhausen Christos Stergiou, der aus 18 Metern an Leonhardt scheiterte. Für die Entscheidung sorgte in der 74. Minute Thomas Stadelmaier, der einen weiten Ball gekonnt verarbeitete und aus 17 Metern überlegt einschoss. In der restlichen Spielzeit kontrollierte dann Beinstein die Partie, doch weil Tufan Manav per Kopf nur die Latte traf, blieb es am Ende beim 4:2-Heimsieg.
TB: Leonhardt, Gutsche, Grundmann, Jakob, S.Türkan, Stadelmaier (80.Seeger), Hörsch (75.Humke), Wallisch (67.Manav), Cafaro, Fleck, Salzer (55. F.Türkan)

5.Spieltag 02.10.16
TB Beinstein – SSV Steinach-Reichenbach 0:1 (0:0)

Da es dem TB Beinstein über 90 Minuten hinweg nicht gelang, eine klare Torchance herauszuspielen, gingen die Gäste nicht unverdient als Sieger vom Platz. Auf dem schwer zu bespielenden Geläuf hatten beide Teams enorme Probleme im Spielaufbau. Die einzigen Gelegenheiten im ersten Durchgang hatten auf Steinacher Seite Jochen Schöllig, der knapp am Tor vorbei schoss (10. Min.), und Simeon Härdter, der an TB-Keeper Sascha Leonhardt scheiterte. Erst nach dem Seitenwechsel kamen die Platzherren etwas besser ins Spiel, ohne jedoch entscheidende Durchschlagskraft zu entwickeln. Ausnahme war ein gute Chance von Patrick Rothermel, dessen mißglückte Direktabnahme in den Armen von Gästeschlussmann Alexander Hertle landete (61.). Auf der Gegenseite scheiterte in der 75. Minute Mark Marki noch an Leonhardt, doch eine Minute später folgte der spielentscheidende Treffer: Tim Ohrnberger nutzte einen Abpraller und schoss aus 14 Metern zum 0:1 ein. Den Beinsteinern fehlten an diesem Tag die Mittel, dem Spiel noch eine Wende zu geben, so dass dies gleichzeitig der Endstand einer niveauarmen Partie war.
TB: Leonhardt, Gutsche, Grundmann, Rothermel (65. S.Türkan), Humke, Stadelmaier (68.Acri) Hörsch, (46.Seeger), Wallisch, Manav (45.Secilmis), Cafaro, Fleck

4.Spieltag 28.09.16
FSV Waiblingen - TB Beinstein 4:0 (2:0)

Im Derby musste der TB eine deutliche 4:0 Schlappe hinnehmen. Zusätzlich wurde Felix Salzer mit Gelb-Rot vom Platz gestellt und ist am nächsten Spieltag gesperrt.
TB: Giek, Gutsche, Grundmann, Secilmis, S.Türkan, (46.Rothermel), Humke, Stadelmaier (66.Seeger), Acri (55.Wallisch), Manav (81.Jakob), Fleck, Salzer

3.Spieltag 25.09.16
TB Beinstein – ASGI Schorndorf 5:0

Nachdem die Beinsteiner durch das 4 Tage zuvor knapp gewonnene Pokalspiel vor den Gästen gewarnt war, starteten sie entsprechend konzentriert in die Partie. Spielführer Patrick Gutsche scheiterte bereits nach zwei Minuten an ASGI-Keeper Michele Cirillo. Weitere zwei Minuten später verwertete Tobias Fleck einen Abpraller aus 12 Metern zur frühen 1:0-Führung für den TB. Die Platzherren blieben in der Folgezeit klar feldüberlegen, wobei Schorndorf zu dieser Zeit noch gut dagegen hielt. So dauerte es bis zur 28. Minute, bis Alessio Acri per Freistoß aus 23 Metern auf 2:0 erhöhte. Bis zur Pause hatten Serkan Türkan, Felix Salzer und erneut Acri noch drei gute Gelegenheiten, verzogen jedoch knapp. Nach der Pause blieb die Heimelf am Drücker und traf folgerichtig in regelmäßigen Abständen: Zunächst köpfte Salzer nach einem Eckball von Türkan zum 3:0 ein (65.) und Acri verwertete ein Zuspiel von Fleck in souveräner Manier zum 4:0 (78.). Nach einigen weiteren vergebenen Chancen setzte Fleck nach Pass von Salzer in der 82. Minute den Schlusspunkt unter eine einseitige Partie.
TB: Leonhardt, Gutsche, Grundmann, Secilmis, S.Türkan, (63.Rothermel), Stadelmaier (63.Wallisch), Acri, Manav (57.Humke), Cafaro (67.Hehr), Fleck, Salzer

2.Pokalrunde 21.09.16
TB Beinstein - ASGI Schorndorf 4:2(2:1)

Wieder ein Spiel des TB Beinstein mit zwei Gesichtern. Die ersten 35min. waren geprägt von Dominanz, Kombinationsfußball, Torchancen in Hülle und Fülle. Daraus resultierend die 2:0 Führung und das Gefühl der Sicherheit. Torschützen per Freistoß Alessio Acri und Serkan Türkan mit einem Direktschuss von der Strafraumkante. Mit dem ersten Torschuss auf das Gehäuse von Thorsten Hoyer im TBB Tor, verkürzte ASGI zu diesem Zeitpunkt vollkommen überraschend auf 2:1 und das Spiel veränderte sich fortan. Die Dominanz und Kontrolle war wie weggezaubert und es folgte eine Art Verschleißfußball an dem sich beide Teams aufrieben. Mit dem dritten Torschuss glich ASGI nach einem Standard kurz nach der Pause aus. Das Spiel entwickelte sich zu einem Pokalfight mit dazugehörigen Emotionen, dabei schenkten sich beide Mannschaften nichts. TBB spielte nicht sonderlich schön aber stabil im letzten Defensivverbund. Es kam wie es kommen musste mit seiner ersten gelungenen Aktion bereitete Kevin Seeger das entscheidende Tor vom ebenfalls eingewechselten Offensivakteur Simon Hehr vor. Mit einer feinen Einzelleistung setzte Tufan Manav den Schlusspunkt zum verdienten 4:2 Erfolg, dass mit dem Erreichen der nächsten Runde verbunden ist.
TB: Hoyer, Gutsche, Grundmann, Secilmis, S.Türkan, Jakob, Stadelmaier Acri, Manav, Cafaro, Fleck (F.Türkan, Hehr, Seeger, N.Hermann)

2.Spieltag 18.09.16
SV Winnenden - TB Beinstein 1:2 (0:1)

Trotz einer dürftigen Leistung und einer teilweise fahrlässigen und unkonzentrierten Spielweise nahm der ersatzgeschwächte TB am Ende verdient 3 Punkte aus Winnenden mit. Nachdem die Beinsteiner im ersten Durchgang die Partie noch weitgehend kontrolliert und nach dem Führungstreffer durch Marko Wallisch (11. Minute) mehrere gute Gelegenheiten ausgelassen hatten, verlor unsere Mannschaft nach dem Seitenwechsel zunehmend den Faden und liess die Gastgeber immer besser ins Spiel kommen. Durch mangelhaftes Zweikampfverhalten und schlampiges Paßspiel kam Winnenden zu guten Chancen und glich folgerichtig in der 54. Minute durch Daniel Mironov zum 1:1 aus. Auch nach dem erneuten Beinsteiner Führungstreffer durch ein spektakuläres Hackentor von Tufan Manav (67.) war keine Verbesserung im Spiel des TB spürbar. So musste man froh sein, am Ende den knappen Vorsprung über die Zeit gerettet zu haben.
TB: Leonhardt, Gutsche, Grundmann, Secilmis, Wallisch (86.F.Türkan), S.Türkan (63.Jakob), Hehr, Stadelmaier (65.Acri), Manav, Cafaro, Fleck

1.Spieltag 11.09.16
TB Beinstein – SC Urbach 1:0 (0:0)

Bei hochsommerlichen Temperaturen entwickelte sich eine von vielen Zweikämpfen im Mittelfeldbereich geprägte Partie, bei der Torraumszenen Mangelware waren. Beide Defensivreihen agierten sehr konzentriert und liessen nur wenig zu, wobei die Gäste zu Beginn etwas agiler im Spiel nach vorne wirkten. So wurde der Urbacher Angreifer Daniel Eckert erst in letzter Sekunde durch ein Beinsteiner Abwehrbein geblockt und sowohl Lukas Härer als auch Sven Weinschenk verfehlten das Tor von TB-Keeper Sascha Leonhardt nur um Haaresbreite. Auf der Gegenseite hatte Marko Wallisch die beste Gelegenheit, als er nach einer schönen Kombination aus 12 Metern über das Urbacher Gehäuse schoss. In der zweiten Hälfte bot sich den Zuschauern ein ähnliches Bild. Beide Teams taten sich schwer, klare Torchancen herauszuspielen. So musste in der 80. Minute ein Elfmeter für die Entscheidung sorgen: Tobias Fleck wurde an der Strafraumkante zu Fall gebracht und Marko Wallisch verwandelte den fälligen Strafstoß in souveräner Manier. Die unermüdlich kämpfenden Gäste warfen nochmal alles vorne, konnten allerdings dem Spiel keine Wende mehr geben. So behielt der TB zum Auftakt drei Punkte in Beinstein, wobei ein Unentschieden dem Spielverlauf durchaus entsprochen hätte.
TB: Leonhardt, Gutsche, Grundmann, Hörsch (46.Secilmis), Daubenfeld (70.Seeger), Wallisch, S.Türkan (54.Hehr), Stadelmaier (59.Uhlemann), Manav, Cafaro, Fleck

1.Pokalrunde 04.09.16
freilos

06. Dezember 2016

Bambini-Spieltag des SV Fellbach

Am vergangenen Samstag feierten neun Bambini ihre Premiere im Trikot des Turnbundes. Zu früher Morgenstunde...

29. November 2016

AH // TSV Münster - TB Beinstein 0:15 (0:8)

Die attraktiven Herren, in einem Durchschnittsalter von 39,0714285714, zeigten sich im Test gegen den TSV Münster in Torlaune. Außergewöhnlich bei einem solch deutlichen Sieg, dass die Scheiner Truppe ohne Gegentor blieb. Deshalb ein besonderes Lob an den Defensivverbund.

Torschützen:4x Basti, 3x Marko, 2x Ralf K., 2x Simon, 2x Joschka, Moritz, Andy

20. November 2016

Bambini Spieltag

Ihren ersten Auftritt auf dem Feld der Ehre absolvierten unsere Bambini am Samstag, dem 19. November 2016. Den Bericht und Bilder zum vom TV Weiler/Rems ausgerichteten Spieltag finden Sie hier:

Hinrundenrückblick der Aktiven

Die Ziele vor Beginn der Runde waren eher verhalten. Realistisch wollten beide Teams in der Kreisliga B4 sowie Kreisliga A1 im oberen Tabellendrittel mitspielen. In Fachkreisen nannte man es ein sportliches Konsolidierungsjahr...

AH-Ü35 Turnier in Strümpfelbach

AH belegt 4. Platz

23.07.2015

Ü 32 (AH) Meister Kreisliga B

In überlegener Art und Weise wurde unsere AH Meister der Kreisliga B und spielt in der Saison 2015/16 in der zweithöchsten Spielklasse im organisierten deutschen AH-Fußball. 43:11 Tore und...

15.06.2015

Saison 2014/2015 zu Ende!

Wir bedanken uns für die zahlreiche Unterstüzung unserer Fans und freuen uns auf eine erfolgreiche Saison 2015/2016.

Eine Bericht zur vergangenen Saison finden Sie hier...

22.05. - 25.05.2015

D1-Jugend beim 2. internationalen Bodenseepokal

Die D1 Jugend des TB Beinstein fuhr wie schon letztes Jahr übers Pfingstwochenende zu einem Internationalen Turnier, dieses Jahr ging es nach Bregenz ( Österreich ) zum 2. Bodensee Pokal Turnier. Am Freitag 22.05. war um 10:00 Uhr Abfahrt in Beinstein, diese wurde ein wenig getrübt, da unser Spieler Max Rothe krank gemeldet wurde, es blieb aber die Hoffnung, dass er noch nachkommen könnte. Um 14:00 Uhr trafen die ersten dann im Casino Stadion in Bregenz zur Anmeldung ein...